Neueste Kommentare

Als Antwort auf: Die Bahn und der Winter

Kommentar von: ednong [Mitglied]

Ich vermute ja schon länger, dass die Bahn die Jahreszeiten bzw. deren Anfang nicht in den Kalendern stehen hat …

Ist hier allerdings mit den Straßenbahnen nicht anders. Es wird gebaut, angefangen natürlich erst zum Ende der Sommerferien mit einem Zeitplan, der irgendwie bis Jahresende reicht. Allerdings lassen sich weder Gleise noch Asphalt “legen", wenn es im Oktober kalt ist. Aber das kommt auch immer so völlig überraschend …

Als Antwort auf: Die Bahn und der Winter

Kommentar von: Sarah Maria [Besucher]
Sarah Maria

Immer wieder ein Knüller - wie die Bahn jedes Jahr völlig zerbafft auf den Schnee starrt, wenn dieser dann tatsächlich im Winter kommt. Völlig überraschend. Ein Fest! :roll:

Als Antwort auf: Absolutes Verständnis

Kommentar von: ednong [Mitglied]

Ja, solche Zugführer oder Schaffner hätte ich auch gerne öfters. Oder noch viel lieber pünktliche Züge …

Als Antwort auf: Absolutes Verständnis

Kommentar von: Melanie [Besucher]
Melanie
*****

Der Schaffner gefällt mir. :D

Als Antwort auf: Zugfahrt komplex

Trackback von: eds blog [Besucher]
eds blog

Zugfahrt sehr komplex
Die Zugfahrt gestern war schon so eine Sache für sich. Da fährt der Zug ausnahmsweise mal super pünktlich ab, und dann stehen wir bei Einfahrt in den ersten Bahnhof im äußersten Ring von Hannover rum. Ein Fahrgast hatte sich la…

25.06.11 @ 01:26

Als Antwort auf: Hochzeit(szeitung) Teil 2 -- oder der Höllentrip mit Bahn und Co.

Kommentar von: Francois [Besucher]  
Francois
*****

Hallo
Ja so ist das mit Hochzeiten… Erst hat man Stress, und zum Schluß wars doch schön !!

Als Antwort auf: Bahnfahrt nach Bonn

Kommentar von: ednong [Mitglied]

Freut mich, dass ich andere aufmuntere ;)

Aber irgendwie wird es immer schlimmer – und der Service stimmt hinten und vorne (leider) nicht. Und was in den “Service-Bedingungen” steht, ist eh unwichtig. Es zählen allein die AGB. Und die kennen die wenigsten – auch die wenigsten Mitarbeiter. Aber egal, ich habs ja geschrieben, um mich nicht mehr drüber aufregen zu müssen. :D

17.01.07 @ 16:01

Als Antwort auf: Bahnfahrt nach Bonn

Kommentar von: Dörte Lösch [Besucher]  
Dörte Lösch

Hallo!
Da ich in der letzten Woche auch mal wieder übelste Probleme mit der DB hatte, hat mir mein Paps zur Aufmunterung ein paar Dinge von deiner DB - Seite ausgedruckt! :) Ist echt lustig geschrieben! Ich könnte auch Einiges von meinen Reisen mit der DB berichten, aber meine letzten beiten Reisen - einmal von Freiberg in Sachsen nach Paris und wieder zurück - übertreffen alles! Auf der Hinfahrt Zugausfall, auf der Rückfahrt 3 Mal krasse Verspätungen … insgesamt komme ich auf den stolzen Wert von 6 Stunden Verspätung, was sich bei einer Reisedauer von schon 15 Stunden nicht gerade positiv auf’s Gemüt auswirkt! … Naja, ich habe mich mal wieder bei der DB beschwert und warte nun auf meine Entschädigung! ;)
Also dann, allzeit gute Fahrt mit der DB und wenigstens 5 Min. Verspätung müssen schon drin sein (Ich glaub’ die sind in den Service - Leistungen festgeschrieben!)!
LG, Dörte :)

13.01.07 @ 08:29

Als Antwort auf: Ein ganz normaler Sonntag

Kommentar von: Katha [Besucher]  
Katha

ich hasse öffentlichen verkehrsmittel! worauf soll man sich denn noch verlassen können? schei* penner. lol

Als Antwort auf: Hochzeit(szeitung) Teil 2 -- oder der Höllentrip mit Bahn und Co.

Kommentar von: Katha [Besucher]  
Katha

omg, du Armer. So viel Stress. Das muss ja ein Abenteuer gewesen sein.

Tja, immer diese öffentlichen Verkehrsmittel mit ihren Verspätungen. Langsam nervt’s echt.

Aber du bist am Leben und hast es geschafft :D

Als Antwort auf: Fahrplanänderungen und Preisänderungen

Kommentar von: koblog [Besucher]
koblog

Vorsicht! Wer die Bahncard hat, wird sie schwer wieder los. Sie wird automatisch, ohne Vorwarnung zugeschickt und Versuche, sie zurueckzugeben, sind schwierig bis erfolglos. Die Bahn reagiert auf keinerlei Schreiben, sondern uebergibt alles einem Inkassounternehmen. Das wiederum kann auch nicht lesen und reagiert nicht auf Briefe, auch nicht eingeschriebene, sondern reicht alles an einen Anwalt weiter. Und das alles fuer Leistungen,

31.01.05 @ 06:20

Als Antwort auf: Die Bahn, die Medien und die Verspätung

Kommentar von: Steffi [Besucher]
Steffi

Die liebe Bahn, jaja !!! Was soll ich sagen, leider finde ich kein direktes Thema zu meinen Erfahrungen deshalb schildere ich die hier mal schnell (ich versuchs mal schnell ;-))

Es ist schon eine Jahre her da wollte ich meinen Freund besuchen. Hierfür nutzte ich immer die Verbindung Fulda - Frankfurt per ICE. Eines Tages und mit 17 Jahren noch etwas unwissend löste ich in der Eile einfach eine Karte am Automaten. Sitze ich also im besagten Zug und die Kontrolettis kommen. Die nette Damen schaute also meine Karte an und äusserte: edas tut mir leid aber die ist hier nicht gültig, für ICE muss man einen separaten Aufschlag zahlen. Ich entschuldigte mich freundlich und bat die Dame mir den Aufschlag von damals noch 7 DM zu berechnen, ich zahle ihr diese gerne sofort. Doch da sagtse sie: “Nein das geht nicht, da muss ne komplett neue Karte gelöst werden” Sprich ich solle bitte zu meiner bereits gelkösten Karte von paar an 20 Mark nun nochmal 30 Mark für ne Karte latzen. Fand ich garnet witzig da ich ausserdem auch nur 28 Mark dabei hatte. Dank eines netten Herrn der mir gegenüber sass und mir 2 Mark schenkte war mir die Weiterfahrt dann doch noch möglich. Dabke liebe Bahn, sehr kooperativ und kundenfreundlich seid ihr !

Weiterhin ahbe ich heir einen Bekannter der aus Wien kommt. Kurz vor Weihnachten wollte er also mit der Bahn nach Hause fahren. Doch die Bahn blieb im Schneegestöber liege. Naja kein Problem dachte er sich, schliesslich zahlt einem die Bahn ja das Taxi. Ha, das er aber nur eine Fahrt im Wert seiner Fahrkarte (80 ?) bezahlt bekommt wurde hier scheinbar erstmal nicht erwähnt. Und das Taxen teurer sind ist wohl jedem bekannt. Also Rest aus eigener Tasche zahlen obowhl man die Bahn dafür bezahlt hat in Wien anzukommen und nicht in Buxtehude.
Sehr nett !

Desweiteren erzählt mir letztens eine Kollegin sie wollte von Frankfurt nach Bad Soden mit der S-Bahn fahren. Sie fährt so selten mit der Bahn da sie Fahrrad und Auto hat aber leider war das Auto zu dem Zeitpunkt nicht fahrtüchtig. Sie löste also am Automaten eine Karte, die Bahn fuhr ein, sie nahm Platz. Sie wunderte sich etwas darüber warum sie da so ganz alleine sass, schliesslich waren die anderen Abteile irgendwie voller. Natürlich wurde sie kontrolliert und muss jetzt 40 ? bezahlen da sie eine Fahrkarte für die 2te Klasse hatte, allerdings in der ersten sass. Sie entschuldigte sich auch sehr höflich und wollte umgehend den Sitzplatz wechseln doch diese Tatsache hinderte die Herren des RMV nicht daran unfreundlich zu reagieren und ihr die Strafe von 40 ? aufzubrummen.

Ich kann sher gut nachvollziehen, dass die lieben Kontrolettis bei uneinsichtigen Leuten ihr Recht walten lassen. Scheinbar haben sie daheim nichts zu sagen und müssen sich ja irgendwo profilieren. Das man aber einsichtige Leute die ihre Fehler gerne sofort ändern immernoch in diesem Maße zur Verantwortung zieht und ihnen böse Absicht unstellt ist der Knaller ! Die Sitze in der ersten Klasse sind auch nicht bequemer als die der 2ten, was soll man da also für eine Absicht haben, frage ich mich ?!

Leider sind noch zuviele Leute, gerade in Grossstädten, auf die öffentlichen angewiesen, da sie sich kein Auto leisten können oder man sich an Parkgebühr dumm und dusselig zahlen würde. Allein dieser Umstand verschafft den Bahngesellschaften genug Geld und so können sie eben machen was sie wollen, entweder man akzeptiert es oder eben nicht.

13.12.04 @ 11:34