Kategorie: "Kundenservice"

Laterne, Laterne

Juni 10th, 2007

An einer Haltestelle in meiner Nähe ist bei einer Laterne der Deckel ab. Er liegt herum, könnte als Wurfgeschoß mißbraucht werden. Und viel schlimmer – man kann in den Laternenmast hineinfassen, was lebensgefährlich ist. Und man kann dort auch Manipulationen vornehmen.

Also rief ich vorgestern nachmittag die üstra über ihre Infosäule. Es ergab sich folgender Dialog:

üstra: üstra Kundenservice
ich: (nenne meinen Namen) Hier an der Haltestelle liegt ein Deckel vom Laternenmast herum. Fallen die Laternen auch in Ihre Zuständigkeit?
üstra: Nein, dafür ist die Stadt zuständig!
ich: Dann können Sie das ja weitergeben, daß hier eine Laterne an der Haltestelle ohne Deckel ist.
üstra: Würde ich gerne weitergeben, aber ich bin die üstra, nicht die Stadt.
ich: Können Sie da nicht anrufen und das weitergeben?
üstra: Ja. *klack*

Damit war das Gespräch beendet. War doch sehr, sehr kundenfreundlich, oder?

Schildbürgerstreich am Schwarzen Bären

April 24th, 2007

Irgendwann war diese Baustelle am Schwarzen Bären fertig. Die Haltestelle war wieder da, wo sie hingehörte. Man konnte den Fußweg und Radweg wieder benutzen, die neu gepflastert worden waren.

Doch heut mußte ich voller Entsetzen feststellen, daß seit gestern dort wieder gebaut wird. An der gleichen Stelle werde der Fahrbahnrand, Bürgersteig und Radweg aufgerissen. Nach dem Grund gefragt, antwortete mir ein Bauarbeiter, daß die Bürgersteigkante um 4 cm zurückverlegt werden muß!

Da leben wir in einem hochtechnisiertem Zeitalter, nutzen GPS zur Vermessung und es ist nicht möglich, während der Bauarbeiten festzustellen, daß der Bürgersteig 4 cm zu nah an der Fahrbahn liegt? Und auch nicht bei der Bauabnahme?

Sind das alles Träumer? Oder braucht die üstra wieder eine Begründung für die nächste Fahrpreiserhöhung? Ich faß es einfach nicht. :crazy:

Die üstra und der November

Dezember 10th, 2006

“Diese Haltestelle ist ab dem 25.09.06 … bis Ende November … verlegt.” Steht an der Haltestelle “Schwarzer Bär". Und drunter steht noch: “Diese Haltestelle ist für ca. 6 Wochen verlegt.”

Ganze Geschichte »

Nur 1,5 Minuten Verspätung

Oktober 4th, 2006

Also heut hab ich was erlebt, das geht schon auf keine Kuhhaut mehr.

Natürlich wollte ich mit der üstra fahren. Linie 9 Richtung Empelde. Und wollte am Lindener Markt starten. Um 13.34 Uhr sollte die Bahn starten.

Ich geh also zur Post, da fährt eine Bahn Richtung Innenstadt. Hatte wohl schon so 2 Minuten Verspätung, denn es war so gegen 13.27 Uhr. Ich also rein in die Post und 2 Minuten später wieder raus und zur Haltestelle Richtung Empelde.

Dort sitz ich also von halb 2 an – oder genauer von 13.31 Uhr an – und warte. Und lese. Und ich schwöre, während des Lesens ist keine Bahn vorbeigerauscht. Wirklich nicht.

Die Bahn kommt und kommt nicht. Aber in die Gegenrichtung fahren noch 2 weitere Bahnen. Und die fahren mit 10 Minuten Abstand!

Es ist 14.47 Uhr und die Bahn ist da. Ich kanns nicht glauben, daß sie 13 Minuten Verspätung haben soll und guck auf das Display beim Fahrer. Und dort stehen ebenfalls die 13 Minuten.

Also merk ich mir die Wagennummer – 6133a – und versuche, die Zugnummer zu erhaschen. Aber keine Chance. Bis zum Ende der Fahrt ist der Fahrer damit beschäftigt, seine Eintragungen in dem Büchlein der Mappe zu machen, auf der auch die Zugnummer steht.

Aber das möchte ich nun doch bestätigt haben, dass die Bahn zu spät ist, da ich natürlich bei einer solchen Verspätung zu spät zur Arbeit komme. Also ruf ich bei der üstra an und bitte den Herren, mir doch zu sagen, wieviel Minuten Verspätung die üstra auf der Linie mit dem und dem Wagen hat.

“Eineinhalb Minuten", tönt es mir nach einer kurzen Wartezeit entgegen. Ich frage noch mal nach, ob das denn kein Irrtum sei, es handele sich um die Linie 9, die gerade in Empelde eingelaufen sein müsste und die Wagennummer 6133 habe. “Nein, eineinhalb Minuten", bestätigt er noch einmal.

Liebe üstra, Fahrgäste zu veralbern, da habt ihr Erfahrung. Aber das ist ja wohl die Höhe. Ich warte 17 Minuten an der Haltestelle auf die Bahn und die soll dann 1,5 Minuten Verspätung haben? Lächerlich! Wirklich. Fahren die Bahn jetzt schon unsichtbar an der Haltestelle vorbei? :crazy:

Also: wer am Mittwoch, dem 4.10. gegen halb 2 vom Lindener Markt mit der Linie 9 Richtung Empelde gefahren ist bzw. in Empelde gegen 14 Uhr ankam, möge doch hier einen Kommentar hinterlassen. Ich suche Zeugen, denn dieses Verhalten der üstra finde ich doch reichlich unverschämt. Mein Arbeitgeber meint auch, ich lüge mir da regelmässig einen in die Tasche.

Bahnfahrt am 27.9.

September 28th, 2006

Gestern nachmittag bin ich mal wieder üstra gefahren. Die 9 Richtung Empelde musste es sein.

Am Kröpcke war es gegen 19 Uhr. Brechend voll der Bahnsteig, die Bahn mit 2 Minuten Verspätung unterwegs kam dann endlich reingerauscht.

Und obwohl sie erst am Bahnhof – also eine Station eher – startet, war diese Bahn ebenfalls brechend voll. Den Grund dafür konnte man dann an der Haltestelle Schwarzer Bär erkennen – eine Veranstaltung im Capitol. Bushido.

Warum setzt die üstra dann nicht mehr Fahrzeuge ein, wenn eine solche Veranstaltung ins Haus steht? Und die Konzertbesucher folglich wohl auch auf diese Linie ausweichen werden, da dort ein Parken sehr schlecht möglich ist? Warum läßt die üstra die Kunden mit einer überfüllten Bahn fahren?

Nennt sich so etwas Kundenservice? In meinen Augen nicht. Schade, liebe üstra, wieder eine Chance vertan.

8 Minuten

August 28th, 2006

Warum sollte das Wochenende mit seinen erstklassigen Verbindungen keine Fortsetzung finden?

Heute wollte ich zum Zahnarzt. Bin dafür schon um 15.15 Uhr gegangen, damit ich die Bahn um 15.22 Uhr nehmen konnte. Habe sie auch gerade so bekommen. Nach ein paar Stationen dann eine Durchsage: “Diese Bahn fährt nur bis Soltekamp …”

Ganze Geschichte »

Dienstwagen ohne Ende

August 4th, 2006

So,
heut steh ich im Kröpcke. Warte auf die 9 Richtung Empelde. Es ist 14.27 Uhr. Es fährt eine 3 ein. der Fahrer scheint Langeweile zu haben, denn er simst mit seinem Handy. Und fährt irgendwann los. Nachdem die abgefahren ist, sollte eigentlich die 9 kommen. Es kommt ein Dienstwagen. Und noch ein Dienstwagen. Und eine Linie 7.

Keine Durchsage, kein Hinweis. Um 14.35 Uhr frage ich über die Infosäule an, wo denn die 9 bleibt. “Kommt gleich, kommt gleich im Anschluß.” Haha. Dann kommt sie endlich. Mit 5 Minuten Verspätung. Und als ich am Ziel bin, hat sie immerhin schon 6 Minuten. Und das bei einem Intervall von 10 Minuten.

Warum bitte schön kann die üstra die 9 nicht mal vorher fahren lassen? Wenn die 3 oder 7 auf ihrer Strecke ne Verspätung haben, ist das ja nun nicht so tragisch. Aber bei einem 10-Minuten-Intervall find ich das schon schlimm, schliesslich plane ich mit den Abfahrts- und Ankunftszeiten! Aber die, die die Bahnen planen, fahren wohl nur Auto. :(

üstra am Donnerstag, 06.07.06

Juli 8th, 2006

Heut steh ich also in der Station Kröpcke. Möchte vom Arzt zurück. Einmal um 10.49 Uhr. Die Bahn steht auf der Anzeige. 1 Minute noch. Plötzlich steht sie nicht mehr drauf. Eine 3 steht jetzt drauf. Danach eine 7.

Irgendwann kommt dann eine Linie 9 Richtung Empelde. Genau mit 9 Minuten Verspätung. Aber warum sollte man den wartenden Fahrgästen davon erzählen, daß die Bahn aus-welchem-Grund-auch-immer ne Verspätung hat. Die Lautsprecher sind doch eh nur Zierde.

Als die Bahn am Lindener Markt eintrifft, hat sie bereits 10 Minuten Verspätung. Bei einem Zeittakt der Bahnen untereinander von 10 Minuten. Klasse Leistung.

Am Nachmittag bin ich wieder unterwegs. Und möchte wieder vom Kröpcke mit der Linie 9 Richtung Empelde. Diesmal mit der Bahn um 15.49 Uhr. Wieder kommt die Bahn zu spät. Diesmal 7 Minuten. Und macht diese Verspätung natürlich während der Fahrt noch größer. Und wieder keine Ansage. Klasse, wirklich ein klasse Kundenservice der üstra.

Und sowas nennt sich dann Expo-, Messe- und WM-Stadt.

Oberleitungsschaden

Juni 23rd, 2006

Also irgendwie mag ich das ja gar nicht mehr glauben.

Heut traf ich zufälligerweise Maria zu Feierabend. Sie lud mich zu sich ein, zum Kaffee. Da ich vorher noch nach Hause wollte, sagte ich zu, gegen 16 Uhr dort zu sein. Viola wollte auch kommen und schon gegen halb vier dort sein.

Ich fuhr also nach Hause, schaffte jedoch nicht mehr, die Bahn kurz vor halb vier in Richtung Empelde zu nehmen. Also nahm ich die nachfolgende, die 15.34 Uhr abfahren sollte. Diese kam dann allerdings erst um 15.37 Uhr an. Kein gutes Zeichen.

Ganze Geschichte »

Straßenbahn hat nen Platten

Juni 22nd, 2006

"Schepper, schepper, klonk, klonk" machte es gerade draußen, als die Straßenbahn auf Höhe der Post war. Und dann stehenblieb. Hatte wohl ne Panne &#59;)

Der Fahrer stieg aus ? die Bahn stand. Zwischen 2 Haltestellen, mitten auf der Straße. Natürlich an der engsten Stelle und kurz hinter einer Kreuzug. Sah interessant aus, wie sich in sekundenschnelle Staus aufbauten. Und die Bahn stand immer noch, der Fahrer suchte weiter. 5 Minuten lang.

Dann hatte er wohl auf der anderen Seite was gefunden. Und sie fuhr weiter. Wer weiß, wer da ne Schaufel auf den Gleisen liegengelassen hatte.